Worauf es ankommt (Teil 7)

10. August 2012 | 772 mal gelesen

Heute der letzte Teil unserer Serie über berufliche Neuorientierung:

7. Das Unternehmen

Viele Faktoren sind zu beachten, wenn man einen neuen Beruf anstrebt. Und kommt am Ende nach Abwägung aller Faktoren eine beratende Tätigkeit in der Finanzbranche in Betracht, stellt sich die Frage nach dem Unternehmen, bei dem man seine Tätigkeit aufnimmt oder die Frage, ob man es ganz alleine wagt.

Letzteres ist angesichts der hohen gesetzlichen und fachlichen Anforderungen in der heutigen Zeit kaum noch möglich. Bei einer Bank oder Versicherung anzufangen, ist einfach, die Beratung stößt dort aber schnell an die Grenzen des jeweiligen Produktsortimentes und kann insoweit nicht wirklich kundenorientiert und branchenübergreifend erfolgen.

Bleibt am Ende die Möglichkeit, den Beruf innerhalb eines Allfinanzvertriebes zu beginnen. Entscheidende Fragen dabei: Inwieweit unterstützt mich dieser in der Ausbildung und Beratung, im Marketing, der IT und vielem mehr? Sind die Produktpartner seriös und gut aufgestellt? Wie sind die Einkommens- und Karrierechancen?  Ist das Unternehmen zukunftssicher? Wie geht man im Unternehmen miteinander um, welche Werte werden gelebt?

Zu all diesen Fragen sollte man im Vorfeld Informationen einholen, am besten bei einer neutralen Instanz, die nachgewiesene Kompetenz in der Bewertung der Karrierechancen in Finanzvertrieben hat.

Ein solches unabhängiges, neutrales Unternehmen ist die Ratingagentur Assekurata, die ein Karriere-Rating für Finanzvertriebe entwickelt hat und dem sich seit vielen Jahren namhafte Finanzvertriebe stellen. Darunter auch die DVAG Deutsche Vermögensberatung mit ihren Tochterunternehmen.

Wer mehr wissen will, findet weitere Informationen auf den Seiten von Assekurata Solutions sowie auf der Homepage der Deutschen Vermögensberatung. 

 

_________________

 

Hier noch einmal die ersten sechs Teile unserer Serie:

1. Sinn der beruflichen Tätigkeit

2. Spaß und Freude an der Arbeit

3. Persönliche Fähigkeiten, Kompetenzen und Neigungen

4. Art der Tätigkeit

5. Einkommen und Karriere

6. Persönliche Weiterentwicklung