10 Gebote

Die zehn wichtigsten Finanzgebote für den richtigen Umgang mit Geld.

Wohl jeder kennt die 10 Gebote der Bibel. Volker Looman hat nunmehr in der F.A.Z. (8. Januar 2019) 10 Gebote für den Umgang mit Geld aufgeschrieben:

  1. Bemühe Dich um Arbeit, denn Arbeit wirft fast immer die höchste Rendite ab.
  2. Gib nur aus, was du vorher verdient hast.
  3. Meide Konsum auf Pump, denn Kredite müssen nicht nur zurückbezahlt werden, sondern kosten auch Zins.
  4. Ersetze alle Schäden, die du angerichtet hast, am besten abgesichert über eine Haftpflichtversicherung.
  5. Sorge für den Fall langer Krankheit vor, zum Beispiel mit einer Erwerbsunfähigkeitsversicherung.
  6. Denke an deine nächsten Angehörigen, z.B. durch Abschluss einer Risikolebensversicherung.
  7. Baue ein Haus und tilge die Schulden, möglichst bis zum 50. Lebensjahr.
  8. Spare für die Zeit im Alter, auch wenn es dafür keine Zinsen gibt. Denn die gesetzliche Rente allein wird nicht reichen.
  9. Genieße den Ruhestand.
  10. Gib dein Vermögen rechtzeitig und gerecht aus der Hand.

Gebote, die das Wesentliche in den Blick rücken. Denn es ist am Ende viel wichtiger, in diesem Sinne mit Geld umzugehen, als stets auf der Suche nach der höchsten Rendite, dem Traum vom großen Geld oder jedem Konsumwunsch nachzujagen.

Und es wird deutlich, dass der Umgang mit Geld viele Facetten hat. Dass es also am Ende nicht um isolierte Fragestellungen wie Geldanlage oder Vorsorge oder Immobilie oder Versicherung geht, sondern alles gesamtheitlich zu betrachten ist.

Ganz im Sinne der Allfinanzphilosophie.

Das könnte Sie auch interessieren