1a

4. Oktober 2018 | 395 mal gelesen

Zu den durchaus interessanten und aussagefähigen Statistiken gehören die jährlichen Berichte der Aufsichtsbehörde BaFin zu den Kundenbeschwerden. Dabei wird die Anzahl der Beschwerden in Relation zur Anzahl der Verträge bzw. Risiken im Bestand gesetzt.

Was sagt eine solche Statistik und damit das “Konstrukt” Kundenbeschwerde aus?

Ganz sicher ist die Anzahl der Kundenbeschwerden ein starker Indikator dafür, wie gut beraten wurde, wie zufrieden der Kunde mit Preis und Leistung des Versicherungsproduktes ist und wie zuverlässig, schnell und angemessen Schäden reguliert wurden. Denn dies sind die Themenfelder, zu denen sich Kunden im Regelfall beschweren, wenn sie Anlass zur Unzufriedenheit haben.

Umso erfreulicher, dass in der aktuellen BaFin-Statistik zum Jahr 2017 zur Hausratversicherung unser Premium-Partner, die AachenMünchener Versicherung mit 0,32 Beschwerden auf 100.000 versicherte Risiken auf Platz 2 der 12 größten Hausratversicherer liegt.

Wieder einmal ein Beweis für die Leistungsfähigkeit unseres Partners, genauso aber auch für erstklassige Beratung und erstklassigen Service unserer Vermögensberater.