Abschied vom Vertreter?

4. Januar 2016

Über 10.000 Vermögensberater nutzen die DVAG iPad App mit zahlreichen Modulen.

Kaum ein Thema wird derzeit in der Bank- und Versicherungsbranche so intensiv diskutiert, wie das der Digitalisierung.

Die Unternehmen überschlagen sich fast, wenn es um die Höhe des Budgets geht, das in die Digitalisierung investiert wird:

Digitale Produkte, digitale Geschäftsprozesse und natürlich digitaler Vertrieb. Geld, das noch vor Jahren in die Filialen der Banken und in die Vertriebsorganisationen der Versicherer investiert wurde.

Kein Wunder, dass durch diesen Sinneswandel eine Bankfiliale nach der anderen schließt und tausende von Versicherungsvertretern um ihre berufliche Zukunft bangen müssen.

Es geht auch anders.

Digitalisierung kann auch so gelebt werden, dass sie nicht zur Konkurrenz der Beratung “von Mensch zu Mensch” wird.

Indem z.B. dem Beratern hochprofessionell alle digitalen Kanäle der Kommunikation zur Verfügung gestellt werden. Indem der Berater moderne digitale Beratungsinstrumente wie das iPad mit beratungsunterstützenden Apps erhält. Indem Kunden- und Vertriebsdaten digital und mobil über eine Cloud an jedem Ort der Welt und mit jedem digitalen Endgerät verfügbar gemacht werden. Indem die Websites und Tools der Berater zu den besten am Markt gehören. Indem die Geschäftsprozesse zwischen Bank, Versicherer und Berater digital vernetzt werden. Oder indem Berater darin geschult werden, wie z.B. Social-Media-Kanäle für Kundenkommunikation, Imagearbeit und für Vertrieb genutzt werden können.

Wohl dem Berater und dessen Kunden, der mit einer Bank, einem Versicherer oder einem Finanzvertrieb zusammenarbeitet, der nach diesen Prinzipien denkt, handelt und vor allem investiert.