Zinslos glücklich

3. Januar 2016 | 4 mal gelesen

Über die Hälfte der Deutschen ist mit den Ergebnissen des “Anlagejahres 2015” zufrieden, so eine aktuelle Umfrage. Dies erstaunt, denn noch immer legt die Mehrheit der Deutschen das Ersparte auf dem Sparbuch oder in Form von Termingeld an, was letztendlich zu einem realen Wertverlust führt.

Woher deshalb die Zufriedenheit?

Zum einen ist sicherlich die Mentalität eine der Ursachen, denn es ist nicht die Sache der Deutschen, mit Geldanlagen ins Risiko zu gehen. Zu groß ist die Sorge, alles oder sehr viel zu verlieren. Dann lieber auf Rendite verzichten.

Zum anderen fließen in die Umfrageergebnisse natürlich auch die Meinungen derjenigen ein, die mutiger investiert und zum Teil im Jahr 2015 deutlich höhere Renditen erzielt haben.

Und zu guter letzt: Es gibt in Deutschland rund 90 Millionen private Lebens- und Rentenversicherungsverträge, und die haben im Jahr 2015 fast durchgängig wieder Gewinnbeteiligungen von mehr als 3 Prozent gutgeschrieben bekommen. Eine Rendite, mit der Vorsorgesparer bei den aktuellen Marktbedingungen tatsächlich allemal zufrieden sein dürfen.