Best Practice

29. Juni 2015 | 837 mal gelesen

Die Welt steht nicht still, im Gegenteil: Die Veränderungsgeschwindigkeit hat – zumindest in einigen Bereichen – gerade in den letzten Jahren gravierend zugenommen.

Selbstredend, dass auch Unternehmen sich auf solche veränderten Rahmenbedingungen immer wieder neu einstellen müssen, um weiter erfolgreich zu sein. Das gilt auch und besonders für Finanzvertriebe, deren Umfeld sich mit hoher Geschwindigkeit weiter entwickelt.

Dazu schrieb die Frankfurter Allgemeine Zeitung:

“Am stärksten hat sich die DVAG auf die veränderten Kundenanforderungen eingestellt. Schon vor Jahren habe sie ihre Vertriebsmitarbeiter mit Tabletcomputern ausgestattet, um die moderne Kommunikation zu fördern. Außerdem habe sich das Unternehmen für das Sachversicherungsgeschäft mit kleinen Gewerbekunden geöffnet. Die Umsatzerlöse steigerten sich 2014 um 5,3 Prozent auf 1,19 Milliarden Euro. Der Versicherungsbestand erhöhte sich um 5,7 Prozent. Wenn sich im Markt immer weniger Vermittler halten können, muss das für die Großen kein Nachteil sein.”Zeitungsausriss_FAZ


Schlagwörter: , ,