Allfinanzberatung

18. März 2015 | 866 mal gelesen

Vermögensberatung ist Allfinanzberatung. Denn Lebenssituationen der Menschen kennen nicht die Grenzen zwischen Versicherung, Bank, Bausparen oder Investment. Aus dem Blickwinkel der Kunden gibt es vielfältige Wechselwirkungen zwischen diesen Bereichen, und so umfasst auch das Beratungsspektrum eines Vermögensberaters alle diese Segmente:

  • Die Vorsorgeberatung fürs Alter, für die Gesundheit für Pflegebedürftigkeit oder für die Versorgung von Hinterbliebenen
  • Die Geldanlage, sei es in Investmentfonds oder in Form von langfristigen Spar- und Vorsorgeverträgen wie private Renten- und Lebensversicherungen
  • Die Absicherung der Arbeitskraft bei Invalidität, Berufs- oder Erwerbsunfähigkeit
  • Die Versicherung gegen existentielle Risiken wie Haftpflicht
  • Die Finanzierung von Konsum- oder von Immobilienwünschen
  • Die Erschließung von steuerlichen Vorteilen und staatlichen Zulagen
  • Aber auch die Versicherung von Sachwerten wie Hausrat, Immobilien oder das eigene Auto.

Und wie kompetent ein Vermögensberater auch bei letzterem ist, das zeigt die aktuelle Entwicklung der Marktanteile 2011 bis 2013 in der Autoversicherung: Unter den “Top-10” der 50 größten Kraftfahrtversicherer nach Marktanteilsgewinnen unser Premiumpartner AachenMünchener Versicherung. Bei einem Marktvolumen von rund 23 Milliarden Euro mit einer Steigerung der jährlichen Prämieneinnahmen in Höhe von fast 50 Millionen Euro.

Wer also glaubt, ein Vermögensberater würde lediglich bei der Geldanlage oder bei der Altersvorsorge helfen irrt. Denn das Ergebnis zeigt: Vermögensplanung ist Lebensplanung – und zwar branchenübergreifend, einschließlich der Versicherung des Autos.