Zeit ist Geld…

12. Februar 2015 | 688 mal gelesen

Blog_weird

 

Keine Frage – nicht jede Minute, Stunde oder Woche des Lebens sollte und kann man mit Geld bewerten. Denn es gibt viele andere Faktoren wie Spaß, Emotionen, Gemeinschaft oder Gesundheit, die mit Geld gar nicht bewertet werden können.

Aber spätestens dann, wenn man sich auf den Weg macht, im Internet nach Finanzprodukten zu suchen, um so ein paar Euro einzusparen, sollte man eine “ehrliche” Rechnung aufmachen.

So wie Johnny Haeusler, ein bekannter Redakteur und Blogger, der zum Schluss kommt, dass es am Ende weitaus günstiger ist, für eine Autoversicherung im Monat ein paar Euro mehr zu bezahlen, dafür aber anstelle stundenlanger Recherchen im Internet das Ganze einfach einem kompetenten Berater zu überlassen. 

Dazu ein Auszug aus seinem Beitrag:

“(…) natürlich testet der zu Versichernde vor dem Abschluss noch ein, zwei, drei andere Preisvergleichsportale, denn als kluger Nutzer weiß er: Nicht alle Anbieter haben alle Versicherer im Portfolio. Überrascht stellt der Suchende dann fest, dass sich die Ergebnisse der Portale nicht unbedingt gleichen, also gibt er die Daten noch mal beim ersten Portal ein — und erhält diesmal ein völlig anderes Ergebnis.

Was an den vielen Fragen liegen könnte, die während der Recherche auf vier bis fünf Portalen — die in etwa zwei Tage dauern dürfte — beantworten muss, wenn man einen Preisnachlass will (…)

Glücklicherweise kann man ja auch all die verschiedenen Konditionen online vergleichen, auf Konditionsvergleichsportalen. Das nimmt dann auch nur ein paar weitere Tage in Anspruch. Schon nach guten zwei Wochen kann man als Versicherungssuchender also relativ sicher sein, dass man durch die Investition von ein wenig eigener Arbeitszeit bis zu zehn Euro im Monat gespart hat. Und zufrieden den neuen Vertrag abschließen.”

* * * * *

Wer den ganzen Beitrag lesen mag, findet ihn auf wired.de.