“Eines ist sicher – die Rente”

5. Dezember 2014 | 906 mal gelesen

Eines ist sicher – die Rente.

Jeder, der sich jemals mit der gesetzlichen Rentenversicherung beschäftigt hat weiß, wer diese Aussage gemacht hat: Norbert Blüm, Arbeitsminister im Kabinett Helmut Kohl.

Oft wurde er deswegen kritisiert, weil er den Menschen so suggerierte, im Alter tatsächlich von der gesetzlichen Rente leben zu können.

Erstmals hat er in diesen Tagen Gegenposition bezogen – und das will etwas heißen, mit Blick auf die Hartnäckigkeit, mit der er seine Aussage über all’ die Jahre eisern verteidigt hat und dafür manchmal sogar belächelt wurde. Anlässlich einer Feierstunde zum 125-jährigen Bestehen der gesetzlichen Rentenversicherung gab Norbert Blüm in einer Rede nun folgendes zu Protokoll:

“Wenn das Rentenniveau weiter so sinkt, kommt man in die Nähe der Sozialhilfe, was die Rentenversicherung nicht nur um ihren guten Ruf bringt, sondern auch um ihre soziale Sicherungsfunktion. Ein System, aus dem man mit Beiträgen nicht mehr bekommt als die Grundsicherung im Alter, erledigt sich von selbst.”

Bekanntlich ist es nie zu spät, das Richtige zu sagen.

Und genauso ist es nie zu spät, das Richtige zu tun: Privat vorsorgen.Zeitungsausriss_FAZ-Rente