Fehleinschätzung

8. Juli 2014 | 674 mal gelesen

Gerade für jüngere Menschen gibt es kein größeres Risiko als die Berufs- bzw. Erwerbsunfähigkeit. Denn man hat das ganze Leben noch vor sich, und die Absicherung über die staatlichen Sozialsysteme ist sehr dürftig.  

Vielen ist allein  dies nicht so recht bewusst. Wer sich dennoch damit beschäftigt, wird naturgemäß zunächst versuchen, das eigene Risiko einzuschätzen. Naheliegend, dass dieses vor allem bei Handwerkern am Bau besonders hoch ist. So wird im Schnitt jeder zweite Gerüstbauer, Dachdecker oder Bergmann vor dem Erreichen der Altersrente berufsunfähig.

Fatal, daraus abzuleiten, in anderen Berufsgruppen weitgehend sicher zu sein. Dies belegen die gerade wieder aktualisierten Statistiken zu den Ursachen der Berufsunfähigkeit: Auf Platz 1: Psychische Erkrankungen mit fast 29 Prozent. Es liegt nahe, dass davon im Regelfall Gerüstbauer oder Dachdecker weniger betroffen sind.

Unsere Vermögensberater stehen Ihnen bei Fragen dazu gerne zur Verfügung – und haben auch ein ausgezeichnetes Produkt im Angebot: die Berufsunfähigkeitsversicherung unseres Premiumpartners AachenMünchener Lebensversicherung!


Schlagwörter: