“Allzweckwaffe”

1. April 2014 | 726 mal gelesen

2,2 Milliarden Euro Bausparsumme vermittelte die DVAG Deutsche Vermögensberatung im Jahr 2013. Ein Plus gegenüber dem Vorjahr in Höhe von 5,9 Prozent.

Eine Wachstumsrate, von der andere Branchen nur träumen können.

Woher kommt dieses Interesse der Menschen am Bausparen?

  • Wer sich erst in einigen Jahren den Traum von den eigenen vier Wänden erfüllen will, baut mit dem Bausparvertrag systematisch das nötige Eigenkapital auf.
  • Und sichert sich für die Zukunft die heute extrem niedrigen Kreditzinsen.
  • Das Geld ist sicher angelegt, mit extrem niedrigem Ausfallrisiko, da das, was die Sparer anlegen, an diejenigen ausgeliehen wird, die in eine Immobilie investieren.
  • Es gibt Tarifvarianten, über deren Rendite die Inflationsrate ausgeglichen werden kann – immerhin. 
  • Wer aktuell eine Immobilie erwerben will, kann über Konstant- und Sofortdarlehen das historisch günstige Zinsniveau sofort bis zur vollständigen Rückzahlung nutzen.
  • Bausparverträge sind nicht  nur für die sinnvoll, die eine Immobilie erwerben wollen. Die Mittel können auch für die Renovierung oder Modernisierung bereits im Eigentum befindlicher Immobilien eingesetzt werden.
  • Selbst die Mietwohnung kann mit einem Bauspardarlehen günstig renoviert werden.
  • Und zu guter letzt: Bausparen ist flexibel. Wer nach einigen Jahren den Immobilienerwerb verwirft, kann auch auf das Darlehen verzichten und erhält nach 7 Jahren und Erreichen der Zuteilung bei der  Badenia Bausparkasse sogar noch ein Zins-Plus.   

Viele Gründe also, die für den Abschluss eines Bausparvertrages sprechen. Kein Wunder deshalb, dass es viele tun.


Schlagwörter: