Marktbereinigung

18. Februar 2014 | 1.011 mal gelesen

Keine Frage – auf dem Finanzmarkt in Deutschland vollzieht sich aktuell eine durchaus erhebliche Marktbereinigung:

  • Die Anzahl der Bankfilialen ist in den letzten Jahren um rund 25 Prozent zurückgegangen und schrumpft weiter.
  • Die ersten großen Lebensversicherer verzichten im Neugeschäft weitestgehend auf Garantieprodukte.
  • Aufgrund der hohen Anforderungen des § 34f der Gewerbeordnung hat sich die Anzahl der Vermittler von Finanzanlagen mehr als halbiert.
  • Viele Banken und Sparkassen ziehen sich zunehmend aus der Anlageberatung zurück, da die Haftungsrisiken und Dokumentationspflichten zu umfangreich sind.
  • Und ganz aktuell hat die ERGO Direkt das Riestergeschäft komplett eingestellt und den Bestand an einen anderen Versicherer verkauft (s. Versicherungsjournal vom 18. Februar 2014).

Im Sinne der Kunden ist das alles nicht:

  • Diese haben durchaus Bedarf an Garantieprodukten, denn nur die bieten Kalkulationssicherheit.
  • Sie benötigen mehr denn je kompetente Beratung vor Ort und nicht nur im Internet
  • Viele Kunden haben Geld in Sichteinlagen investiert und hätten gerne Rat dazu, wie sich mit sicheren Anlagen mehr Rendite erwirtschaften lässt.
  • Und sie wollen und müssen die staatlichen Zulagen im Rahmen der Riesterförderung in Anspruch nehmen, um im Alter über ausreichende Mittel verfügen zu können.

Zu den Gewinnern werden deshalb im Zuge dieser Marktbereingung all diejenigen gehören, die sich aus den genannten Geschäftsfeldern nicht zurückziehen, sondern sich stattdessen dort selbstbewusst positionieren.

Allemal gilt das für Vermögensberater der DVAG, zusammen mit ihren Partnerunternehmen im Versicherungs-, Bank- und Investmentbereich.