Wenn nicht jetzt, wann dann …

7. Februar 2014 | 983 mal gelesen

Viel beachtet waren die Ergebnisse des Jahres 2013 der Bausparkassen in Deutschland, die in diesen Tagen vom Verband bekannt gegeben wurden und über die die Medien ausführlich berichteten.

Von einem regelrechten Boom und von einem neuen Rekordjahr ist dort die Rede. Und es stimmt tatsächlich: Nie zuvor haben sich so viele Menschen für einen Bausparvertrag entschieden wie im Jahr 2013.

Die Gründe werden mitgeliefert: Viele wollen über ein günstiges Sofortdarlehen gleich nach Abschluss des Vertrages am Immobilienboom teilhaben. Das gäbe es aber auch bei der Bank. Andere schließen ab, um sich die Riester-Zulage zu sichern. Aber auch dazu gibt es gute Alternativen, z.B. eine Riesterrente oder einen geförderten Sparplan. Und wieder andere wissen, dass das Bausparen eine zwar derzeit nicht sehr hoch verzinste, zumindest aber sehr sichere Geldanlage ist. Und auch das lässt sich anders darstellen.

Vor allem junge Menschen haben im zurückliegenden Jahr abgeschlossen. Und die haben ein ganz anderes Motiv: Für den Kauf der eigenen vier Wände reicht das Eigenkapital noch nicht aus. Ein paar Jahre muss also noch gespart werden. Doch wer weiß, wie hoch dann die Zinsen sein werden? Viele Experten gehen davon aus, dass sie in jedem Falle erkennbar über denen von heute liegen, denn niedriger geht ja kaum noch. Und genau für diese Situation gibt es dann eben nichts besseres als einen Bausparvertrag, mit dem man sich die heute niedrigen Darlehenszinsen für morgen und übermorgen absichern kann.

Kommt noch hinzu: Steigen die Zinsen, ist korrespondierend mit wieder sinkenden Immobilienpreisen zu rechnen. Schon heute einen Bausparvertrag abzuschließen, lohnt sich dann in doppelter Hinsicht.

Also: Wenn nicht jetzt, wann dann… !!! Beratung dazu gibt es bei jedem Vermögensberater der DVAG Deutsche Vermögensberatung – im Gepäck die vielfach prämierten Bauspartarife der Badenia Bausparkasse


Schlagwörter: ,