50.000 Fans

31. Januar 2014 | 956 mal gelesen

Ein schickes neues Auto hätte fast jeder gerne. Da gibt man der Marke seiner Wahl schon mal ein “Gefällt mir”. Gut gestylte Kleidung lädt zum Kaufen ein. Ein gutes Restaurant, der Lieblingsverein oder Marken wie Apple oder Starbucks sind in der Lage, bei ihren Kunden echte Emotionen auszulösen.

Und Finanzprodukte, Versicherungen, Banken oder Finanzberater? Eigentlich passen diese so gar nicht zu einem Medium wie Facebook, sollte man annehmen. Wir bewegen uns in einer komplexen und wenig emotionalen Produktwelt, mit der sich ein Verbraucher wohl kaum mit Leidenschaft auseinander setzen wird.

Warum ist die DVAG Deutsche Vermögensberatung auch hier ganz anders?

Als Betreuungsgesellschaft bieten wir die bestmöglichen Rahmenbedingungen für selbstständige Berater. Von vielfältigen Ausbildungsangeboten, über unser Analyse- und Beratungskonzept bis hin zur besten IT-Unterstützung der Branche. Wir stellen die Infrastruktur zur Verfügung, mit der unsere Vermögensberater erfolgreich Kunden gewinnen, beraten und betreuen.

Auf diese Weise ermöglichen wir unseren Vermögensberatern, täglich das Beste für ihre Kunden zu leisten und diese zu ihren “Fans” zu machen. Und so verwundert es nicht, dass unsere Berater in Summe auch auf Facebook längst mehr Fans haben, als die Seite unseres Unternehmens.

Umso mehr freut es uns, dass auch wir auf unserer Facebook-Seite in diesen Tagen die Marke von 50.000 Fans überschritten haben – immerhin einer der höchsten Werte in der gesamten Finanzbranche. Viele davon sind unsere Vermögensberater und Berufsinteressenten.

Wir sagen 50.000 mal danke. Für Likes. Für das Interesse an uns, an unseren Statusmeldungen und an den Kommentaren zu diesen.

Nun wird wohl der eine oder andere fragen: Wie geht das? Durch Gewinnspiele, wie es andere machen und sich dann mit angeblichen Fans brüsten?

Nein, solche Gewinnspiele gab es bei uns nur ganz vereinzelt und nur in kleinstem Rahmen. Unsere Fans sind echte Fans, die meisten zumindest, und alle anderen sind ebenso herzlich eingeladen, vorbei zu schauen. 

Das zeigt, dass ein Unternehmen wie die DVAG durchaus in der Lage ist, zu begeistern. Jeder, der dabei ist, weiß, was gemeint ist. Und dann ist die Bezeichnung “Fan” durchaus angemessen.

Facebook


Schlagwörter: ,

Kommentare für diesen Artikel (2)

  1. Thomas Schäfer, 31. Januar 2014 um 16:00 Uhr

    Herr Dr. Lach, was ist denn mit den ganzen kritischen Beiträgen unzufriedener und geschädigter Kunden, die von der DVAG einfach gelöscht werden bzw. wurden?

    Interessant wäre es doch, wenn neben den vermeintlichen Fans auch die Kritiker und Unzufriedenen zu Wort kommen würden. Aber daran hat die DVAG kein Interesse. Warum wohl?

  2. , 3. Februar 2014 um 16:24 Uhr

    @ Thomas Schäfer
    allzu oft ist allzu deutlich ersichtlich, wer der Verfasser solcher angeblicher Kundenmeinungen ist