Schnelle Tilgung

21. August 2013 | 705 mal gelesen

Mehrfach haben wir in unserem Blog bereits thematisiert, wie riskant es sein kann, nur mit Blick auf die aktuell sehr niedrigen Zinsen den Traum von der eigenen Immobilie zu verwirklichen, ohne auf entsprechende Einkommensreserven zurückgreifen zu können.

Diese können nämlich sehr schnell notwendig sein, wenn bei Prolongation des Darlehens in z.B. 10 Jahren die Zinsen deutlich höher liegen werden.

Erfreulich vor diesem Hintergrund, dass immer mehr Immobilienerwerber erkennen, dass die niedrigen Zinsen für entsprechend höhere Tilgungsraten genutzt werden sollten. So hat sich der Anteil der Immobilienerwerber mit Fremdfinanzierungen und einem anfänglichen Tilgungssatz von drei Prozent von 18,6 Prozent vor 10 Jahren auf aktuell 23,8 Prozent erhöht (siehe Frankfurter Allgemeine Zeitung).

Eine erfreuliche Entwicklung, auch wenn sich immer noch über 75 Prozent mit zwei Prozent oder gar nur einem Prozent (35,6 Prozent) Tilgungsrate zufrieden geben.


Schlagwörter: ,