Gebührenfalle

19. August 2013 | 564 mal gelesen

Für den Laien ist die Gebührenvielfalt bei Bankprodukten oftmals nicht durchschaubar:

Kontoführungsgebühr, Treuhandgebühr, Beobachtungsgebühr, Bearbeitungsgebühr, Pfändungsgebühr – dies nur einige der Gebührenarten, mit denen sich Bankkunden hin und wieder konfrontiert sehen (siehe WELT AM SONNTAG vom 4. August 2013, S. 39).

Die Banken wollen damit Geld verdienen. Für den Kunden führen solche Gebühren aber sehr schnell dazu, dass versprochene Renditen wie Eis in der Sonne schmelzen oder vermeintlich günstige Kreditkonditionen plötzlich gar nicht mehr so günstig sind.

Welche Gebühren es gibt und welche sich vermeiden lassen, das weiß ein Vermögensberater.  


Schlagwörter: