Berufsunfähigkeit

6. Juni 2013 | 823 mal gelesen

Ausführlich beschäftigt sich die WELT AM SONNTAG vom 2. Juni 2013 (S. 40) mit der Berufsunfähigkeitsversicherung. Im Mittelpunkt der Betrachtung: Viele würden gerne einen Vertrag abschließen, bekommen aber keinen oder nur gegen erhebliche Prämienzuschläge.

Woran liegt es, dass die Versicherer Anträge ablehnen oder hohe Prämien nehmen (müssen)?

Ganz einfach: Immer mehr Menschen sind von Berufsunfähigkeit betroffen, eine staatliche Versorgung gibt es nicht (mehr) und die von den Versicherern zu leistenden Renten sind hoch.

All dies wiederum ist nichts anderes als der Beweis dafür, dass Berufsunfähigkeit ein hohes Risiko ist, gegen das man sich möglichst versichern sollte. Wer also bereits eine Berufsunfähigkeitsversicherung hat, sollte sie in keinem Falle kündigen. Und wer noch keine und die Möglichkeit auf einen Abschluss hat, sollte diesen nicht allzu lange hinauszögern.