Höchster Besuch

22. Mai 2013 | 714 mal gelesen

Ganz gleich, welchem politischen Lager man sich zurechnet: In jedem Falle ist es eine ganz außergewöhnliche Gelegenheit, der Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland aus nächster Nähe zuzuhören, wie Sie ausgewählte Grundzüge der deutschen Politik erläutert und auf die Verdienste eines Berufsstandes und dessen Verbandes eingeht.

In diesen “Genuss” kamen am 21. Mai 2013 in Wiesbaden rund 3.000 Mitglieder des Bundesverbandes Deutscher Vermögensberater, eine Geste der Kanzlerin anlässlich des 40-jährigen Bestehens des Verbandes.

“Es gibt inzwischen 11.000 Mitglieder, die der BDV vertritt und damit ist er nicht nur der älteste sondern eben auch der größte Verband für selbständige Vermögensberater. Und die gute Tradition, ich durfte darüber vor fünf Jahren glaube ich war es schon einmal sprechen, die wird insbesondere auch in dem Bereich Aus- und Weiterbildung groß geschrieben. Ich glaube, dass das darin investierte Geld gut angelegt ist”.

“Wir haben tolle Lebensbedingungen und wir möchten, dass wir das für unsere Kinder und Enkel erhalten. Daran arbeiten Sie mit, in Ihrer Arbeit, indem Sie darum werben, dass man für schwierige Situationen, für Risiken vorsorgt, dass man sein Vermögen anlegt, dass man nicht sozusagen alles immer gleich ausgibt sondern auch ein Stück an die Zukunft denkt. Und dafür müssen wir wieder die guten Bedingungen schaffen, Anreize schaffen”.

So die Bundeskanzlerin.

 

 


Schlagwörter: ,