Noch zeitgemäß?

13. April 2013 | 382 mal gelesen

“Ist die Spartentrennung noch zeitgemäß?”

Diese provokante Frage wirft Professor Farny in der Zeitschrift für Versicherungswesen vom 15. Februar 2013 (S. 104) auf.

Eine durchaus berechtigte Frage.

Vorab: Was bedeutet Spartentrennung?

Die Lebens- und die Schaden-/Unfallversicherung dürfen nicht in einem Unternehmen betrieben werden, um die Kundengelder und Erträge der Lebensversicherung vor dem Zugriff der Schadenversicherung zu schützen. Noch vor Jahren eine durchaus realitätsnahe Vorstellung, denn seinerzeit erzielten Lebensversicherer aus der Anlage der Kundengelder hohe Gewinne, während viele Schadenversicherer Verluste zu verzeichnen hatten.

Heute ist es nicht anders herum, aber dennoch anders: Das meiste Geld verdienen heute die Schadenversicherer, während die Renditen der Lebensversicherer mit Blick auf die anhaltende Niedrigzinsphase zurückgegangen sind.

Vielleicht wäre es eine gute Idee, die Spartentrennung tatsächlich für einige Jahre auszusetzen, damit ein Teil der Gewinne der Schadenversicherer genutzt werden kann zur Aufbesserung der Rendite in der Lebensversicherung. Denn die Kunden sind oftmals die gleichen.


Schlagwörter: