Beratungsstandard

7. April 2013 | 642 mal gelesen

Eine echte Innovation: Ein Beratungsstandard, bei dem zunächst die Daten des Kunden erhoben und darauf aufbauend dann ein Absicherungs-, Vorsorge- und Anlagekonzept entwickelt wird.

Der Anspruch: Das Ganze soll ein branchenweiter Standard werden, und damit dies funktioniert, wird der Standard unter dem Mantel der Gesellschaft für Finanznorm mbH auf den Markt gebracht und trägt den Namen “Deutsche Finanznorm Defino” (siehe Versicherungsjournal vom 5. April 2013).

Wirklich eine Innovation? Wohl eher nicht, denn bei der DVAG Deutsche Vermögensberatung ist eine analysegestützte Beratung mit einer daraus resultierenden Vermögensplanung seit Jahrzehnten Standard. Ein wesentlicher Unterschied zu Defino: Der Vermögensberater hat mehr Freiheitsgrade bei Festlegung der Produkte, was von Vorteil ist, um den sehr unterschiedlichen Situationen und Präferenzen der Kunden gerecht werden zu können.

Ein weiterer Vorteil des Vermögensberaters: Er beschränkt sich nicht auf die Ableitung von Konzepten aus der mit der Analyse ermittelten Ist-Situation, sondern bezieht auch die Zukunft mit ein – indem die Ziele und Wünsche des Kunden Berücksichtigung finden.


Schlagwörter: ,