Aktienkurse

18. März 2013 | 817 mal gelesen

Derzeit veröffentlichen wir hier im Blog einige “Börsenweisheiten”, um so die Funktionsweise der Börsen zu vermitteln.

Interessant dabei ein ganz aktuelles Fallbeispiel: Die Commerzbank.

Zunächst stürzte der Kurs ins Bodenlose, als bekannt wurde, dass der Staat die Bank über eine Beteiligung erheblichen Umfangs retten musste.

Würde die Börse nach logischen Gesetzmäßigkeiten funktionieren, durfte man erwarten, dass der Kurs der Aktie wahre Freudensprünge machen wird, wenn die Bank das Geld an den Staat zurück bezahlt, wie gerade geschehen.

Das Gegenteil ist der Fall: Der Kurs ist nochmals und zwar ganz erheblich abgestürzt. Der Grund: Die Bank will das zurückbezahlte Kapital über den Kapitalmarkt, also durch Kapitalerhöhung ausgleichen. Und eine solche Kapitalerhöhung führt meist dann zu Kursverlusten, wenn nicht die Dividende in gleichem Ausmaß gesteigert werden kann. Und das ist bei der Commerzbank wahrlich nicht der Fall. Schon seit Jahren gibt es gar keine Dividende mehr, und dies soll auch für das Jahr 2013 der Fall sein.


Schlagwörter: , ,