Rekordtief

9. März 2013 | 693 mal gelesen

Seit Monaten “Katastrophenalarm” in den Medien, weil die Verzinsung der Lebensversicherer im Schnitt nur noch bei rund vier (!!!) Prozent liegt. Immerhin noch doppelt so viel wie die Inflationsrate und damit real im Plus, weil bei vielen Verträgen die Gewinne gar nicht und bei den übrigen in der Regel nur zur Hälfte versteuert werden müssen.

Spärlich hingegen die Meldungen zur Entwicklung der Zinsen für Sichteinlagen. Denn die liegen inzwischen auf einem Rekordtief von branchenweit nur noch einem (!!!) Prozent.

Erstaunlich, dass die Deutschen rund 50 Prozent ihrer Geldanlagen in solche Sichteinlagen horten, dabei gibt es Alternativen. Ein Vermögensberater gibt gerne wertvolle Tipps.