Börsenregeln (6)

26. Februar 2013

“An der Börse kann man 1.000 Prozent gewinnen, aber nur 100 Prozent verlieren”

Aktien können ihren Kurs vervielfachen und dem Anleger so mehrere hundert Prozent Gewinn bescheren. Auf der anderen Seite ist jedoch – bei Konkurs des Unternehmens – nur ein Verlust von maximal 100 Prozent möglich, was gleichwohl einem Totalverlust des eingesetzten Kapitals entspricht.

So beeindruckend der Vergleich zwischen möglichen Gewinnen und Verlusten auch ist, das Risiko eines Totalverlusts sollte nicht unbeachtet bleiben, vor allem dann nicht, wenn man auf das investierte Kapital angewiesen ist.

Und die Realität zeigt – zwei- oder gar dreistellige Kursanstiege sind (zumindest kurzfristig) selten und stellen sich meist nur bei Wertpapieren ein, die auf der anderen Seite hohe Verlustrisiken bergen.