Tendenz: Abnehmend

15. November 2012 | 642 mal gelesen

Eigentlich sollte es anders herum sein: Der Anteil der Haushalte mit privater Haftpflichtversicherung sollte zunehmen. Denn nichts ist wohl dringlicher, als sich zunächst gegen die Anspruchnahme durch Dritte zu schützen, wenn man einmal einen Schaden anrichten sollte.

Die Realität ist eine andere:

Lag der Anteil der Haushalte mit privater Haftpflichtversicherung im Jahr 2006 noch bei 71,2 Prozent, ist er über die Jahre stetig abgeschmolzen, auf jetzt nur noch 69,5 Prozent im Jahr 2011 (siehe Versicherungsjournal vom 9. November 2012). Einer der Gründe vermutlich: Die Zunahme der Singlehaushalte, die zu einer Zunahme der Haushalte insgesamt führt. Dennoch: Auch Single-Dasein schützt nicht vor der Verpflichtung zur Leistung von Schadenersatz.