Immerhin!

26. Juli 2012 | 627 mal gelesen

2,54 Milliarden Euro wurden im Jahr 2011 in Form von Riesterzulagen vom Staat an Versicherungen, Bausparkassen und Investmentgesellschaften überwiesen – als Gutschrift in bestehende Vorsorgeverträge (siehe Versicherungsjournal vom 16. Juli 2012).

Bei 9,3 Millionen Zulagenberechtigten sind dies im Schnitt immerhin 273 Euro im Jahr – also über 20 Euro im Monat.

Nicht viel, schon gar nicht genug, um sich eine auskömmliche Altersversorgung aufzubauen.

Aber immerhin: Wer die Riester-Rente nutzt und sich im Schnitt diese 20 Euro im Monat “abholt”, handelt mit Blick auf seine eigene Altersversorgung in jedem Fall verantwortungsbewusst.


Schlagwörter: