Mitarbeiter-Motivation

6. Juli 2012 | 1.013 mal gelesen

Der Zusammenhang ist bekannt: Mit Blick auf den bereits jetzt bestehenden Fachkräftemangel ist es für Unternehmen unerlässlich, den Leistungsträgern Augenmerk zu schenken, damit diese nicht eines Tages die guten Chancen des Arbeitsmarktes nutzen und gehen.

Eine Möglichkeit: Mitarbeiterbindung und -motivation durch eine attraktive betriebliche Altersversorgung. Dazu ergab eine aktuelle Studie (siehe Handelsblatt vom 25. Juni 2012, S. 22), dass bei den befragten 100 Personalverantwortlichen in mittelständischen Unternehmen zwei Drittel die betriebliche Altersversorgung einsetzen wollen.

Eine erfreuliche Entwicklung, denn die Arbeitnehmer können davon auf vielfältigste Weise profitieren. Deshalb Anlass für jeden abhängig Beschäftigten, gerade jetzt den eigenen Arbeitgeber mal auf die Möglichkeit einer betrieblichen Zusatzrente anzusprechen.

Welche Möglichkeiten es gibt, darüber informiert kompetent jeder Vermögensberater der DVAG. Und im Zweifel kommt der sogar mit zum Gespräch im Betrieb. Denn wie die Umfrage zeigt: Auch dort ist das Interesse groß.


Kommentare für diesen Artikel (2)

  1. Steffen, 6. Juli 2012 um 12:07 Uhr

    Da muss ich hier mal Danke an die DVAG sagen, denn sie übernimmt für mich als VB diese Leistung und überweist jedes Jahr einen ordentlichen Beitrag in meine betriebliche Altersversorgung mit BU-Schutz. Danke 🙂

  2. harrischultze, 6. Juli 2012 um 13:53 Uhr

    Insbesondere bei der betrieblichen Altersversorgung zählt wie in allen anderen Bereichen auch: Gute Beratung macht den Unterschied!

    Der in den überwiegenden Fällen “meist geförderte Weg” zum Aufbau einer gesicherten Altersversorgung ist zugleich eben auch komplex. Es handelt sich nicht um ein reines “Versicherungsthema”, sondern gleichzeitig spielt das Sozialversicherungs-, Steuer- und vor allem das Arbeitsrecht dabei eine große Rolle.

    Vermögensberater werden hierzu in ihrer am Markt einzigartigen Ausbildung speziell geschult und haben daher das Know-how zur bestmöglichen Unterstützung der Unternehmer sowie der Mitarbeiter. Für die ganz kniffligen Fälle steht ein ganzes Team von BAV-Experten bereit, auf die jeder Vermögensberater zurückgreifen kann. Das gepaart mit dem aktiv gelebten Allfinanzkonzept bedeutet maximale Sicherheit für das Unternehmen UND für die Mitarbeiter. Keine Selbstverständlichkeit im Markt – leider.

    Als ehemaliger Personalleiter eines internationalen Automobilzulieferkonzerns kann ich das sehr gut beurteilen, denn ich habe zu dieser Zeit zahlreiche Gesellschaften und Berater vorsprechen lassen – so wirklich mit Kompetenz bestanden haben die wenigsten………..vielleicht war gerade das Auslöser und Grund dafür, dass ich heute selbst Vermögensberater bei der Deutschen Vermögensberatung geworden bin und nirgendwo anders 🙂

    Beste Grüße vom Vermögensberater und Personalfachkaufmann aus Willich
    Harri Schultze
    http://www.harri-schultze.de