Weiterbildung

3. Juli 2012 | 617 mal gelesen

Interessante Ergebnisse einer aktuellen Online-Umfrage unter knapp 500 Beratern der Finanzbranche finden sich in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift für Versicherungswesen Heft 12 / 2012, S. 388 ff.

Gefragt wurde danach, in welchen Bereichen sich die Berater regelmäßig weiterbilden und in welchen Bereichen das größte Interesse an Weiterbildung besteht.

Interessante Ergebnisse deshalb, weil die Antworten eklatant auseinander gehen:

Mit 84,6 Prozent steht die aktive Weiterbildung zu Produkten mit klarem Vorsprung auf Platz 1. Fragt man hingegen nach den Weiterbildungsbedürfnissen, steht auf Platz 1 mit 52,1 Prozent das Marketing.

Heißt übersetzt: Die Produkte dominieren die Weiterbildung der Berater derart, dass wenig Freiraum bleibt, sich mit dem zu beschäftigen, was viel mehr interessiert, zum Beispiel das Marketing.

Anlass genug wohl, über das Weiterbildungsangebot nachzudenken bzw. als Berater anders zu priorisieren. Oder ist es einfach nur so, dass die Vielfalt der Produkte und die hohe Innovationsgeschwindigkeit gar keine andere Wahl lassen?


Schlagwörter: ,