Zurück in die Zukunft

29. Juni 2012 | 589 mal gelesen

Anfang der 90er Jahre war es, als in der deutschen Versicherungsbranche die gute alte materielle Staatsaufsicht mit Kontrolle der Produkte durch das damalige Versicherungsaufsichtsamt abgeschafft wurde, um so mehr Wettbewerb zuzulassen.

Blickt man auf die letzten 20 Jahre zurück, hat sich dieses damalige System hinentwickelt zu einer inzwischen ausufernden Solvabilitäts- und Vertriebsbeaufsichtigung.

Mit besseren Ergebnissen für die Kunden und für den Markt?

Offensichtlich nein, denn plötzlich tauchen die ersten namhaften Professoren auf und fordern eine Rückkehr zur materiellen Staatsaufsicht mit Produktkontrolle (siehe Handelsblatt vom 26. Juni 20112, S. 30).

Eine gute Idee, denn das Ausmaß, in dem inzwischen Berater und Vermittler reguliert und eingeschränkt werden, ist eklatant und gefährdet zunehmend den gesamten Berufsstand. Eine Entwicklung, deren negativer Tragweite für die Kunden sich die Politiker möglicherweise nicht immer ganz bewusst sind.