Ambulante Pflege

17. Juni 2012 | 353 mal gelesen

Hinlänglich bekannt ist inzwischen, dass Pflege in einem einigermaßen komfortablen Pflegeheim schnell 3.000 oder 4.000 Euro im Monat verschlingen kann.

Doch die Wenigsten wollen – aus verständlichen Gründen – in ein solches Heim. Wichtig deshalb zu wissen, mit welchen Kosten bei ambulanter Pflege zu rechnen ist und welche Leistungen die gesetzliche Pflegeversicherung übernimmt, um so angemessen privat vorsorgen zu können.

“Was kostet ambulante Pflege wirklich”, so vor diesem Hintergrund ein Aufmacher im Kölner Express vom 11. Juni 2012 (S. 6). Zugrunde gelegt wurde ein demenzbedingt Pflegebedürftiger.

Monatliche Pflegekosten: 1.494 Euro pro Monat; Erstattung gesetzliche Pflegeversicherung: 681 Euro pro Monat; pflegebedingte Deckungslücke: 813 Euro.

Hinzu kommen alle anderen Kosten, die im Rahmen der Lebensführung anfallen.

Naheliegend, dass Erspartes in einer solchen Situation schnell aufgebraucht sein kann. Ebenso naheliegend, dass eine frühzeitig abgeschlossene, private Pflegeversicherung zumindest die finanzielle Situation deutlich entspannen kann.