YouTube

10. Juni 2012 | 673 mal gelesen

Sie tun sich schwer, die Finanzdienstleister, wenn es um die Nutzung moderner Kommunikation über Social-Media-Kanäle geht.

So das Resumée einer Studie, über deren Ergebnisse die Zeitschrift FONDS professionell (Ausgabe 2/2012, S. 228 f.) berichtet.

Gemesssen wurden die Zugriffe auf YouTube-Kanäle von Versicherern, Banken und Finanzvertrieben.

Nur wenige Unternehmen pflegen überhaupt einen solchen Kanal.

An der Spitze mit über 200.000 Aufrufen nahezu gleichauf die Allianz Global Investors und die DVAG Deutsche Vermögensberatung. Alle anderen weit abgeschlagen mit kleinen 5- oder gar nur 4-stelligen Aufrufzahlen.

 


Schlagwörter: ,