“Unisex” Pflegeversicherung

25. Mai 2012 | 651 mal gelesen

Die über die europäische Gesetzgebung erzwungenen Unisex-Tarife für die Versicherungsbranche werden ab dem Jahr 2013 durchaus in einigen Sparten wie z.B. Kfz zu erheblichen Verwerfungen in der Prämienermittlung führen.

Wenig im Fokus ist dabei bislang – so die aktuelle Ausgabe 9/2012 der Zeitschrift für Versicherungswesen vom 1. Mai 2012 – die private Pflegeversicherung.

Und das zu Unrecht: Denn bislang zahlen Frauen im Schnitt 30 Prozent höhere Beiträge als Männer.

Conclusio: Männer sollten unbedingt noch in diesem Jahr die Chance nutzen, sich von einem Vermögensberater zur privaten Pflegeversicherung beraten zu lassen. Denn nie mehr wird für Männer dieses Produkt so günstig sein wie noch in diesem Jahr.