Persilschein

29. April 2012 | 617 mal gelesen

“Versicherer wollen Persilschein”,

so ein Aufmacher in der Financial Times vom 24. April 2012.

Was steckt dahinter? Die Idee des Gesamtverbandes, das Vertriebsgebaren der Versicherer durch den Wirtschaftsprüfer testieren zu lassen. Geprüft werden soll dabei, ob sich der Versicherer an den von der Branche erarbeiteten “Verhaltenskodex für den Vertrieb von Versicherungsprodukten” hält.

Grundsätzlich ist es eine gute Idee, die Einhaltung des Kodex durch eine neutrale Instanz überprüfen zu lassen. Das gesamte Verfahren hat dennoch eine entscheidende Schwäche: Versicherer haben keinen Einfluss auf die Vertriebspraxis der Makler und der ungebundenen Vertriebsgesellschaften. Und genau die waren es, die zu einem Teil die Branche in Verruf gebracht haben.


Schlagwörter: