Verunsicherung

20. März 2012 | 1.093 mal gelesen

Von 2,25 auf 1,75 Prozent mussten die Deutschen Lebensversicherer aufgrund der seit Jahren anhaltenden Niedrigzinsphase den Garantiezins zum 01.01.2012 anpassen.

Leider ist nur Fachleuten und gut informierten Verbrauchern klar, dass diese Absenkung nur für das Neugeschäft gilt und mit den tatsächlich erwirtschafteten und den Kunden gut geschriebenen Überschüssen in der Lebensversicherung so gut wie nichts zu tun hat.

Im Gegenteil: Die Absenkung kann sich auf die Überschussbeteiligung sogar positiv auswirken, da die Kosten der Versicherer für Garantien gesenkt und so die Überschüsse erhöht werden können.

Umso bedauerlicher, dass sich 38 Prozent der Deutschen über die Absenkung des Garantiezinses verunsichert zeigen, so das Ergebnis einer Umfrage unseres Premiumpartners AachenMünchener Lebensversicherung, die mit 4,2 Prozent deklarierter Überschussbeteiligung (2012) an der Spitze der großen deutschen Versicherer steht.

 

Die AachenMünchener bietet im Jahr 2012 die beste jährliche Verzinsung der 10 größten Lebensversicherer in Deutschland. Die Produkte der AachenMünchener sind exklusiv erhältlich bei den Vermögensberatern der Unternehmensgruppe Deutsche Vermögensberatung.


Kommentare für diesen Artikel (5)

  1. Christina Sommerfeld, 20. März 2012 um 09:23 Uhr

    Ist das Thema nicht irgendwie langsam ausgelutscht?

    Jetzt wissen doch alle, dass die AM-Leben 2012 eine deklarierte Gesamtverzinsung von 4,20 Prozent hat.

    Auch werden einmal mehr die Kosten wieder verschwiegen, die im Zusammenhang damit entstehen.

  2. realstory, 20. März 2012 um 20:21 Uhr

    Themensuche: “Partnergesellschaften der DVAG”
    … And the winner is…

    Einfach mal reinschauen.

  3. Gunter Herrs, 21. März 2012 um 23:28 Uhr

    Warum bietet die Muttergesellschaft Generali eine niedrigere Verzinsung an als ihre Tochtergesellschaft AachenMünchener ?

    Und der Unterschied ist mit 0,6 % ganz schön gross !

  4. , 22. März 2012 um 09:41 Uhr

    @ Gunter Herrs

    Die Generali Lebensversicherung ist nicht die Mutter-, sondern die Schwestergesellschaft der AM-Leben.

  5. der Berater, 13. August 2012 um 19:13 Uhr

    Was nützt mir die höchste Überschussbeteiligung, wenn ich in der Nettorendite trotzdem nur auf Platz 69 lande?