Hilfe im Dschungel

13. Oktober 2011 | 846 mal gelesen

Die Kontoinformation in den Bankordner. Die Versorgungsübersicht in den Versicherungsordner. Genauso wie die letzte Standmitteilung zum Riestervertrag. Den Depotauszug in den Ordner Kapitalanlage. In den Ordner Rente die jährliche Renteninformation der deutschen Rentenversicherung usw., die Reihe ließe sich beliebig fortsetzen.

So ähnlich DIE WELT in ihrer Ausgabe vom 7. Oktober 2011.

Was wird damit deutlich: Fast jeder hat sich im Laufe seines Lebens ein kleineres oder größeres “Sammelsurium” an Verträgen zugelegt, fast genauso groß oft die Anzahl der Ordner, in denen der ganze “Papierkram” abgeheftet wird.

So weit so gut. Viel wichtiger die Frage: Passt denn all das zusammen und zu der eigenen Lebensplanung, was sich in den Jahren angehäuft hat – oft zufällig? In den meisten Fällen wohl eher nicht.

Umso wichtiger, einen Berater zu haben, der vom Kunden und dessen Zielen und Wünschen her denkt und dabei in der Lage ist, in der Beratung und im Produktangebot das gesamte Spektrum der Finanzbranche von A wie Anlage, B wie Bausparen, F wie Finanzierung, G wie Girokonto, I wie Investment und V wie Vorsorge und Versicherung abzudecken.

Es gibt einen Begriff dafür: Allfinanzberatung!


Schlagwörter:

Kommentare für diesen Artikel (1)

  1. wolfgang, 13. Oktober 2011 um 12:24 Uhr

    Das war in der Finanzwelt mit unter die genialste Geschäftsidee.