Grauer Kapitalmarkt

11. September 2011 | 943 mal gelesen

Den wohl größten Imageschaden der letzten Jahre hat die Finanzbranche dadurch erlitten, dass ahnungslosen Privatkunden hochriskante und komplexe Anlageprodukte wie spekulative Zertifikate oder geschlossene Fonds verkauft wurden – oft als Altersversorgung, die sich dann im Nachhinein “in Luft aufgelöst” hat.

Dies der Grund, warum solche Produkte generell im Portfolio der Mitglieder des Bundesverbandes Deutscher Vermögensberater nicht enthalten sind (mit Link zu einem Video).


Schlagwörter: ,

Kommentare für diesen Artikel (6)

  1. Andreas Eswein, 12. September 2011 um 12:43 Uhr

    BDV = I like 😉
    Grauer Kapitalmarkt = Unlike

  2. moritz maruschke, 12. September 2011 um 15:32 Uhr

    SEB Immoinvest ???

  3. Janko Lach, 13. September 2011 um 11:16 Uhr

    @Moritz Maruschke

    Der Immoinvest ist kein geschlossener Fonds im eigentlichen Sinne. Er ist nur im Moment geschlossen!!! Und das ist auch gut so!!!

    Muss ich auch mal Partei ergreifen 🙂

    Grüße aus der Pfalz

  4. A., 13. September 2011 um 11:17 Uhr

    Was hat der SEB Immoinvest mit dem grauen Kapitalmarkt zu tun?

  5. Lars, 14. September 2011 um 21:29 Uhr

    Der SEB Immoinvest wir wieder geöffnet,
    vorausscichtlich bis 31.12.2011.
    Es werden zur Zeit Immobilien veräußert, um die
    Liquidität ich sage mal zu optimieren.
    In diesen Zeiten gut so!!

  6. Hartmut Noll-Arukaslan, 18. September 2011 um 20:29 Uhr

    Das Thema grauer Kapitalmarkt ist ein echtes Kernthema für viele Kunden, die hier zu schlechten Finanzentscheidungen bewegt wurden. Nicht selten empfehle ich hier einen guten Anwalt und stelle Netzwerkkontakte her. Wie gut, dass der BDV hier Initiative zeigt und ergreift!