Schlussverkauf II

15. Juli 2011 | 1.066 mal gelesen

Besteht wegen der anstehenden Absenkung des Garantiezinses bei den meisten Versicherern und Beratern wenig Handlungsbedarf (s. unser Blogbeitrag vom 3. Juli 2011), sieht es bei der anstehenden Umstellung auf geschlechtsneutrale Tarife (Unisex) etwas anders aus.

So werden durch diese Umtellung voraussichtlich Rentenversicherungen für Männer teurer, für Frauen, die bislang wegen der höheren Lebenserwartung mehr bezahlen mussten, günstiger.

Bleibt abzuwarten, wie stark dieser Effekt sein wird. Bei großen Ausschlägen nach oben (Männer) und unten (Frauen) gehört es dann durchaus zur Aufgabe eines Beraters, Männer anzuhalten, sich die günstigeren Konditionen frühzeitig zu sichern und Frauen ggf. dazu zu raten, bis zur Umstellung der Tarife zu warten.

Aber wie gesagt: Zunächst bleibt abzuwarten, wie die Kalkulation am Ende aussehen wird. Und im Zweifel gilt auch hier: Früher an Später denken, also den Abschluss notwendiger Altersversorgungsverträge nicht zu weit in die Zukunft verlagern.


Kommentare für diesen Artikel (1)

  1. Manuel Heinrich, 15. Juli 2011 um 19:44 Uhr

    und nicht zu vergessen Schlussverkauf III :

    Nur bei Abschluss eines Altersvorsorgevertrages in 2011 kann sich der Kunde die Rente mit Alter 60 auszahlen lassen – ab 2012 nur noch ab 62!

    Übrigens: Auch der unentschlossene hat die Möglichkeit noch dieses Jahr einen “5 € – Altersvorsorgevertrag” abzuschließen und diesen später zu erhöhen, und kann dann auch, trotz Erhöhung auf z.B 200 € im Jahr 2012, die Rente mit 60 beziehen! Also jetzt zum “alten Recht” einloggen!

    Liebe Grüße aus Augsburg
    Manuel Heinrich
    Agenturleiter für Deutsche Vermögensberatung