BU-Irrtümer

14. Juli 2011 | 1.013 mal gelesen

42 Prozent glauben, eine Krankenversicherung sichert das BU-Risiko ab. 54 Prozent erwarten dies von ihrer Lebensversicherung, 64 Prozent halten den Immobilienerwerb als Absicherung gegen BU für geeignet, 65 Prozent den Abschluss einer Unfallversicherung.

So die Ergebnisse einer aktuellen Umfrage bei knapp 1.000 Berufstätigen (s. Versicherungsjournal vom 11. Juli 2011).

Noch deutlicher kann wohl nicht werden, wie dringend die Bürger auf kompetente Beratung angewiesen sind.


Kommentare für diesen Artikel (3)

  1. Anke Kemp, 14. Juli 2011 um 10:17 Uhr

    Hierzu noch Fragen? Dies ist eines der wichtigsten Themen.
    Genau Info`s erhaltet Ihr bei mir. Ich kläre, bei Bedarf, gerne
    auf.

    Anm. des Moderators: Liebe Frau Kemp, bitte sehen Sie davon ab, im Unternehmensblog Werbung für eine einzelne Vermögensberaterin zu machen, da sehr viele Vermögensberater diesen Blog vertrieblich nutzen. Vielen Dank!!

  2. Beckmann, Patrik, 14. Juli 2011 um 14:25 Uhr

    … unglaublich, das hätte ich niiiiiiiiiiieeeee erwartet.

  3. Norbert Balzer, 15. Juli 2011 um 00:02 Uhr

    Es geht noch schlimmer! Die Frage eines zwanzigjährigen ” warum soll ich den jetzt soetwas abschließen, ich bin doch noch gesund” oder die Frage eines Kunden der den Bescheid über die Leistungen der AM erhalten hat ” warum haben wir nicht mehr gemacht? ” naja, dein Auto war dir damals wichtiger als deine Arbeitskraft”