Fan = Fan ?

11. Juni 2011 | 721 mal gelesen

Andere wie zum Beispiel die Sparkassen fahren aufwändige und teure Medienkampagnen, um in Facebook Fans künstlich aufzubauen. Ob das dann wirklich Fans sind, sei dahin gestellt. Vermutlich steckt dahinter die Strategie, sich Adresspotential für gezielte Marketingaktivitäten aufzubauen. Spätestens wenn diese starten, wird vermutlich die Zahl der Fans schnell wieder abnehmen. Denn wer will schon in seinem facebook-Profil mit Werbung überhäuft werden?

Fest steht, dass die Fans auf unserer Facebook-Seite http://facebook.com/dvag – es sind inzwischen weit über 10.000 – ohne Werbemaßnahme zustande gekommen sind. Und Marketing wollen wir dort auch nicht machen, sondern nur hin und wieder darüber informieren, wenn es etwas besonders Interessantes aus unserem Unternehmen zu berichten gibt.

Es gibt eben sehr unterschiedliche Wege, als Unternehmen neue Kommuikationswege zu beschreiten. Das ist gut so und wird landläufig als “Wettbewerb” bezeichnet.


Kommentare für diesen Artikel (2)

  1. LARS SCHMIDT, 16. Juni 2011 um 20:09 Uhr

    Jepp,find ich auch!!Liebe Grüße Lars Schmidt

  2. Maik, 16. Juni 2011 um 20:23 Uhr

    Schoener Blog, gefaellt mir sehr. Auch interessante Themen.