Alles öko?

21. Mai 2011 | 637 mal gelesen

Sicher ist Deutschland in vielen Bereichen Vorreiter, wenn es um erneuerbare Energien, spritsparende Motoren und viele andere ökologische Themen geht. Das ist gut so.

Offensichtlich nutzen inzwischen die ersten sich selbst so bezeichnenden “Anlageberater” das “ökologische Bewusstsein” der Bevölkerung aus, indem Anlegern gerne ökologisch und moralisch vermeintlich korrekte Finanzprodukte angeboten werden.

Zum Beispiel werden riskante Investitionen in nachhaltig angebautes Teakholz als sicheres Investment, garantiert börsenunabhängig, angepriesen. Oder ein Windanlagenbauer verkauft seine Genussscheine als “grünes Sparbuch”, obwohl bei Insolvenz Totalverlust der Anlage droht.

So die Zeitschrift Der Spiegel in seiner aktuellen Ausgabe vom 16. Mai 2011 (Seiten 82 f.).

Da kann man nur sagen: Lehman läßt grüßen …


Schlagwörter: ,