Solvency II

24. März 2011 | 624 mal gelesen

Die geplanten Solvency II-Vorschriften für Versicherungsunternehmen werden eine Vielzahl deutscher Lebensversicherer vor große Probleme stellen.

So hat das Beratungshaus Bain in Zusammenarbeit mit Towers Watson ermittelt, dass jeder vierte Lebensversicherer die mit Solvency II einhergehenden Anforderungen an die Eigenkapitalausstattung und die Kapitalrendite nicht erfüllen wird.

In erster Linie trifft es dabei naturgemäß Lebensversicherer, die den Schwerpunkt in der traditionellen Lebensversicherung mit Garantiezins haben. Gewinner sind hingegen Lebensversicherer mit hohem Anteil fondsgebundener Policen.

Damit wird erneut unser Premiumpartner, die AachenMünchener Lebensversicherung im Wettbewerbsvergleich profitieren, denn gemeinsam mit ihr ist die DVAG Deutsche Vermögensberatung Marktführer im Segment der fondsgebundenen Lebens- und Rentenversicherungen.