Riester-BU

26. Februar 2011 | 871 mal gelesen

Das ist eine folgerichtige Idee:

Die aktuell von der Bundesregierung vorgeschlagene staatliche Förderung von privaten Berufsunfähigkeitsversicherungen in Anlehnung an die Zulagenregelung bei der Riester-Rente.

Warum folgerichtig?

Weil die Politik den früher über die gesetzliche Rentenversicherung abgedeckten Berufsunfähigkeits- bzw. Erwerbsunfähigkeitsschutz bei jüngeren Menschen kürzlich ersatzlos gestrichen hat und damit eine Absicherung für den betroffenen Personenkreis nur noch über private Versicherung möglich ist.

Dies mit staatlichen Zulagen zu fördern wäre hilfreich, und so ist zu hoffen, dass der Idee Taten folgen. Denn die Anzahl der jährlich neu hinzu kommenden Berufs- und Erwerbsunfähigen ist dramatisch hoch. Absicherung tut also Not.


Kommentare für diesen Artikel (1)

  1. Norbert Balzer, 28. Februar 2011 um 23:34 Uhr

    …und wir warten nicht, tragen diese Idee hinaus und es macht Spaß mit dem richtigen Partner an unserer Seite.