Wachstum?

24. November 2010 | 1.102 mal gelesen

4,7 Prozent Beitragswachstum im Jahr 2010, das hört sich gut an.

Gemeint ist das gerade vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) für 2010 prognostizierte Beitragswachstum der gesamten Versicherungsbranche (alle Sparten).

Schaut man hinter die Zahlen, stellen sich erhebliche Zweifel an der Qualität des Wachstums ein. Denn spürbar werden nur die Lebens- und die Krankenversicherung wachsen, während die Kompositversicherung mit einem prognostizierten Plus von 0,7 Prozent nur knapp über einem Nullwachstum liegt.

Aber auch in Leben und Kranken muss das Wachstum relativiert werden. In Leben stagniert das Geschäft gegen laufenden Beitrag auf Vorjahresniveau. Das gesamte Wachstum wird also von einem neuerlichen Anstieg der Einmalbeiträge getragen, die nunmehr schon 82 Prozent der Neugeschäftes ausmachen. Und in Kranken darf davon ausgegangen werden, dass der Großteil des “Wachstums” auf die zum Teil sehr kräftigen Beitragsanpassungen zurückzuführen ist.

Grund zum Feiern? Also wohl eher nicht. Da ist es gut, dass Vermögensberater der DVAG Deutsche Vermögensberatung die Möglichkeit haben, neben dem Versicherungs- und Vorsorgegeschäft gleichberechtigt auch Konzepte aus dem Bank-, Investment- und Bauspargeschäft anbieten zu können. Das entspricht nicht nur dem Wunsch des Kunden, sondern hilft auch, Schwächen in anderen Geschäftsfeldern auszugleichen.