Autoversicherung & Finanzstärke

31. Oktober 2010 | 1.104 mal gelesen

Dass die Finanzstärke eines Versicherers in der Lebensversicherung eines der bedeutendsten Entscheidungskriterien für den Kunden sein sollte, leuchtet jedem sofort ein. Gleiches gilt für die private Krankenversicherung, denn auch dort binden sich die Kunden meist “lebenslang” an ihren Versicherer und ein Wechsel ist später oft kaum noch möglich.

Dass die Finanzstärke eines Versicherers aber auch in der Autoversicherung wichtig ist, darauf weist zu Recht die Financial Times vom 27.10.2010 hin:

“Fahrzeughalter sollten bei ihrer Entscheidung die Finanzstärke eines Versicherers einbeziehen, wenn sie nicht eines Tages auf den Kosten für Ersatz oder Reparatur ihres Wagens sitzen bleiben wollen.” So die FTD.

Hintergrund ist, dass zum Jahreswechsel viele Autofahrer nach einer neuen KFZ-Versicherung Ausschau halten und dabei in der Vergangenheit viel zu oft allein der Preis das entscheidende Kriterium war. So zum Beispiel bei den Kunden der Ineas-Versicherung, die in den Preis-Rankings immer mit auf den ersten Plätzen war und dadurch im letzten Sommer die “Segel streichen” musste – mit allen Konsequenzen für die Kunden.

In diesem Jahr werden viele Versicherer angesichts des Preiskampfes nicht umhin kommen, ihre Prämien moderat anzuheben, um nicht auf ein ähnliches Schicksal zuzusteuern. Insoweit ist der Rat der FTD gut und richtig: Nicht immer ist billig gut.

Und so können sich die Kunden der Vermögensberater der DVAG Deutsche Vermögensberatung ganz sicher darauf verlassen: Ihr Autoversicherer, unser Premiumpartner AachenMünchener Versicherung, gehört ganz bestimmt zu den Versicherern mit ausgezeichneter Finanzstärke und dennoch wettbewerbsfähigem Preis-Leistungs-Verhältnis.

Vielleicht auch interessant für Kunden von Billigversicherern, die bisher allzu einseitig nach dem Preis geschaut haben. 🙂


Kommentare für diesen Artikel (1)