14 Millionen Riester-Sparer

24. September 2010 | 936 mal gelesen

Fast 14 Millionen Menschen nutzen inzwischen in Deutschland das Riester-Sparen für die Altersversorgung. Allein 220.000 sind im Zeitraum April bis Juni 2010 hinzugekommen. So die aktuelle Riester-Statistik des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales.

Große Zahlen, die die Erfolgsgeschichte der Riesterrente eindrucksvoll untermauern. Dennoch verbleiben rund acht Millionen Bürger, die zulagenberechtigt wären und dennoch keine Riesterrente abgeschlossen haben. Meist aus Unkenntnis darüber, dass die zum Teil beträchtlichen Zulagen im Zweifel auch mit sehr niedrigen Eigenbeiträgen für die Altersversorgung genutzt werden können.

Interessant ist beim Neugeschäft die Verschiebung der Produktformen.

Denn inzwischen ist bereits jeder dritte Neuabschluss eine “Wohn-Riester-Police”, während Rentenversicherungen auf rund 50 Prozent Anteil kommen. Der Rest verteilt sich auf Bank- und Fondssparpläne.

Gut, dass Vermögensberater der DVAG Deutsche Vermögensberatung im Rahmen ihres Allfinanzangebotes – ganz im Interesse des Kunden – sämtliche Formen des Riester-Sparens anbieten können. Dies erklärt auch, warum die DVAG im Bereich Riester-Rente – genauso wie in der Rürup-Rente – Marktführer ist.


Kommentare für diesen Artikel (9)

  1. Harri Schultze, 24. September 2010 um 10:01 Uhr

    Die Wünsche und Ziele unserer Kunden sind genauso individuell wie die jeweiligen Rahmenbedingungen. Da kann es keine pauschale Produktlösung, kein generelles “Gut oder Schlecht” geben.

    Vielmehr gibt es immer ein individuelles und von den Wünschen und Zielen sowie der jeweiligen Situation abhängiges beurteilen von “Richtig oder Falsch” und ein hierzu passendes Angebot eines Premium-Produktpartners.

    Das kann allerdings nur der so praktizieren, der auch alle möglichen förderfähigen Wege anbieten kann und sich dabei nach keinerlei Zwängen – also z.B. Produktvorgaben – richten muß.

    Kein Wunder also, dass die Vermögensberater bei der Deutschen Vermögensberatung in Sachen Riester, Rürup und Co. die Marktführer sind, denn hier sind alle genannten Voraussetzungen gegeben um im “Sinne des Kunden” zu beraten und ihm die größtmöglichen Vorteile zu sichern.

    Harri Schultze
    Vermögensberater aL in Willich
    (aL => aus Leidenschaft 😉 )

  2. Schwachsinn, 24. September 2010 um 13:42 Uhr

    Oh mein Gott!
    Glaubt Ihr etwa wirklich, was dort geschrieben steht?
    Dies wird doch zur Makulatur erhoben!
    Lest Finanztest – da werdet Ihr erleuchtet!

  3. , 24. September 2010 um 13:56 Uhr

    @ Schwachsinn

    Das machen wir – regelmäßig! Aber dennoch vielen Dank für diesen wertvollen und inhaltsreichen Hinweis.

  4. Jörg Renner, 24. September 2010 um 14:03 Uhr

    @Schwachsinn,
    Ihr Name sagt ja schon alles!

    Wer schützt eigentlich die Verbraucher vor Verbraucherschützern?
    Bei Einführung der “Riester-Rente” sagten die sogenannten Verbraucherschützer noch, bloß keine Riesterrente abschließen.
    Heute ließt und hört man meißt die Empfehlung, jeder der förderfähig ist, sollte eine Riesterrente abschließen!

    Was ist den nun richtig Herr / Frau Schwachsinn ?

  5. Wolfgang Reinhardt, 24. September 2010 um 14:06 Uhr

    Nomen est Omen!

  6. Claudia Müller, 24. September 2010 um 14:46 Uhr

    Stimmt, Herr Reinhardt – der Name ist Programm… ;-). Doch ein wenig Belustigung zum Wochenende lockert ungemein auf… 🙂

  7. Wolfgang Stadler, 24. September 2010 um 15:48 Uhr

    Liebe Kollegin Claudia, sie werden doch am Wochenende bitteschön brav mindestens 4 Termine machen ,-)…

    schönen Gruß und ruhiges WE – anders wie bei mir *g

  8. Claudia Müller, 24. September 2010 um 16:14 Uhr

    Sicher, lieber Wolfgang, sicher! Zuviel Ruhe versetzt doch jeden direkt ins Koma…

    Ein schönes, unruhiges Wochenend… 🙂

  9. Schwachsinn 2, 27. September 2010 um 01:08 Uhr

    Anm. des Moderators: Der Beitrag wurde gelöscht, weil er gegen die Netiqutte verstieß und keinen Bezug zum Thema hatte. Vielen Dank für Ihr Verständnis.