Beratungsdefizite

23. August 2010 | 970 mal gelesen

Welcher “Otto-Normal-Verbraucher” ist schon allein in der Lage, die richtige Anlageform, die richtige Absicherung oder die passende Altersvorsorge zu ermitteln? Dazu sind die Bedarfslagen zu unterschiedlich, die Produktvarianten zu vielfältig, die Materie zu kompliziert und die rechtlichen und steuerlichen Rahmen zu vielschichtig.

“Auf dem Papier” ist damit wohl unstrittig: Neun von zehn Bürgern sind auf Beratung durch einen Fachmann bzw. eine Fachfrau dringend angewiesen.

Die Realität sieht aber ganz anders aus, das hat eine Studie des Instituts für Management- und Wirtschaftsforschung herausgefunden. Danach hat in den letzten fünf Jahren rund ein Drittel der Befragten keine professionelle Beratung zu Finanz- und Vorsorgefragen in Anspruch genommen.

Noch dramatischer bei der Altersversorgung: Bei diesem Thema war es rund die Hälfte der Befragten, die kein Beratungsgespräch zu den Möglichkeiten, die Rente abzusichern, geführt hat.

Angesichts der Notwendigkeit privater Vorsorge und der Komplexität des Angebotes wahrlich paradox.

Deshalb: Wer sich kompetent beraten lassen will, findet einen Vermögensberater der Deutschen Vermögensberatung ganz in seiner Nähe.


Kommentare für diesen Artikel (1)

  1. Claudia Müller, 24. August 2010 um 09:29 Uhr

    Viele Bürger, die “Otto-Normal-Verbraucher”, erkennen nicht, dass sie auf eine professionelle Beratung angewiesen sind, bei Finanz- und Vorsorgeangelegenheiten. Viel zu oft herrscht die Meinung vor, dass könne im Alleingang bewerkstelligt werden. Aufgrund welcher Kenntnisse ist fraglich. Falls es doch zu einem Gespräch mit einem fachlich versierten Berater kommt, bleibt immer noch die Frage, ob der Rat angenommen wird. Die Brisanz der Thematik wird oft verdrängt. Für alle kommt der Tag, an dem sie nicht mehr entscheiden können, ob lieber vorgesorgt und geplant, oder dem schnellen Vergnügen gefrönt wird – für das eine wird es zu spät sein, für das andere werden die finanziellen Mittel nicht mehr ausreichen. Zukunft als russisches Roulette – Mut oder Verblendung? Niemand kann behaupten, es hätte keiner darauf hingewiesen. Mit professioneller Finanz- und Vorsorgeplanung können Sie und Sie, und Sie auch, sich auf Ihre Zukunft freuen… :-)!