Stumpfes Schwert

3. Juli 2010 | 821 mal gelesen

Mehr Verbraucherschutz durch bessere Qualifikation, mehr Ehrlichkeit und weit reichendere Haftung des Vermittlers, das war das Hauptziel des Versicherungsvermittlergesetzes, das in Deutschland seit nunmehr über 3 Jahren in Kraft ist.

Sicherlich wurde das Ziel mit dem Gesetz zu einem gewissen Prozentsatz erreicht, auch wenn es immer wieder Diskussionen um Nachbesserungsbedarf gibt.

Dass es aber auch weiterhin trotz und mit Gesetz eklatante Problemfälle geben kann, zeigt ein Bericht im Versicherungsjournal vom 29. Juni 2010.

Dort wird unter der Überschrift „Die schwierige Jagd auf schwarze Schafe“ über einen solchen Fall berichtet. Die Sachlage ist einfach und zeigt Lücken auf: Aktuell wurde von der IHK Südthüringen ein Versicherungsmakler registriert, dem im Jahr 2004 von der BAFin wegen des nachweislichen Verdachts auf Anlagebetrug jede weitere Vermittlungstätigkeit untersagt wurde.

Nun stellte sich heraus, dass die Verfügung der BAFin auch nach 6 Jahren noch nicht rechtskräftig und der Prozess wegen Anlagebetrug noch nicht abgeschlossen ist. Die IHK Südthüringen hatte so keine Grundlage dafür, die Eintragung im Vermittlerregister als Makler zu verweigern.

Völlig zu Recht weist deshalb das Versicherungsjournal darauf hin, dass auch die Versicherer gefordert sind: Nehmen diese kein Geschäft von diesem Makler an, ist diesem die Geschäftsgrundlage entzogen. Bleibt für uns als DVAG Deutsche Vermögensberatung zu hoffen, dass dies so gehandhabt wird.


Kommentare für diesen Artikel (1)

  1. Khai P., 5. Juli 2010 um 09:39 Uhr

    Hallo lieber blogger,

    es wird sich doch bei dem Makler nicht um Frau K. M. handeln?!? *seufz* Zuzutrauen wäre ihr das ohne weiteres… leider …. Was Geld angeht, da ist sie skrupellos….. Ihren Porsche konnte sie sich aufgrund von Vollmachten über Kundendepots leisten.. bis alles aufflog…. *uuups’

    Auf alle Fälle sollte sie einen Anwalt haben, der nicht ein über fünf Jahre altes Urteil als sensationell verkauft. *laut lach* Aber das war schon immer so, wer nix zu bieten hat, der kramt in der Vergangenheit rum. Aber nicht mal Staub wird dabei aufgewirbelt.. Au Mann muss das frustrierend sein… *lol*

    Es grüßt Euch Euer nach wie vor vorlaute

    Khai P.