DVAG ist “Klassenbester”

17. Juni 2010 | 1.705 mal gelesen

“Klassenbester”, so der Aufmacher und das Titelblatt der aktuellen Ausgabe des bekannten Finanzmagazins Cash, Ausgabe 7/2010.

Gemeint ist unser Firmengründer Prof. Dr. Pohl mit seiner DVAG, der im Magazin wieder einmal ihre für andere Finanzvertriebe inzwischen uneinholbare Marktführerschaft attestiert wird.

Cash reiht sich so ein in die inzwischen lange Liste von Auszeichnungen für unser Unternehmen, sei es die Financial Times, die uns als “Benchmark im Finanzvertrieb” bezeichnet, die Ratingagentur Assekurata, die uns zum wiederholten Male “exzellente Karrierechancen” attestiert hat oder der gerade an uns vergebene Titel “Deutschlands Toparbeitgeber 2010“.

Wir bedanken uns für das Lob von Cash und empfehlen die aktuelle Ausgabe jedem, der sich für eine Beratertätigkeit bei der DVAG interessiert.

In Kürze erscheint dazu ein Sonderdruck, den Sie sich schon heute als PDF downloaden können:

>> Cash-Sonderdruck 7/2010 (PDF)


Kommentare für diesen Artikel (12)

  1. Uwe Dreyer, 17. Juni 2010 um 09:44 Uhr

    … und jährlich grüßt das Magazin … 😉

    Glückwunsch DVAG ! Glückwunsch an alle Kollegen !

  2. Kubitzek, 17. Juni 2010 um 10:20 Uhr

    Weltklasse sage ich nur!!!

  3. Wolfgang Stadler, 17. Juni 2010 um 11:35 Uhr

    nicht so euphorisch, Jungs 😉 *gg

  4. Ralf Cormaux, 17. Juni 2010 um 13:09 Uhr

    Meinen Glückwunsch.

    So arbeitet der Marktführer DVAG. Die anderen haben eben keinen Prof. Dr. Pohl. Vielen Dank für Ihr Engagement. Jedem, der noch beruflich überlegt, bei uns anzufangen, rate ich: Wenn nicht jetzt, wann dann?

    Gruß vom Vermögensberater aus Willich und Tönisvorst
    Ralf Cormaux

  5. Robert Brunner, 17. Juni 2010 um 13:13 Uhr

    Herzlichen Glückwunsch an die Familie Pohl.

  6. Harri Schultze, 17. Juni 2010 um 13:43 Uhr

    Das CASH Interview ist unbedingt lesenswert für jeden, der sich über den unglaublich konstanten Erfolg der DVAG wundert.

    Der große Erfolg der Deutschen Vermögensberatung über mehr 35 Jahre ist kein Zufall, das wird aus vielen Zitaten von Dr. Pohl und seinen Söhnen deutlich. Es sind die von Verantwortung für Kunden und Partner geprägten Leitsätze, die das Handeln des Familienkonzerns prägen:

    „Oft ist es besser, sich nicht jeder kurzfristigen Bewegung am Markt anzupassen, sondern lieber die Richtung vorzugeben. So kann man langfristig Kurs halten.“

    „Ich bin dagegen froh, dass wir uns bei unserem Produktangebot nur auf bundesaufsichtsamtlich geprüfte Produkte des Finanzdienstleistungsmarktes beschränken und generell keine hochriskanten Papiere vermitteln.“

    „Der Mensch lebt nicht vom Brot allein. Am Ende macht es die Mischung von Geld, Anerkennung und immateriellen Vorteilen aus, die Menschen in einem Unternehmen dazu bewegt, mehr zu leisten als anderswo“

    und viele mehr

  7. Patrik Huber, 17. Juni 2010 um 16:10 Uhr

    Wir sind halt doch die besten !

  8. Rainer Bleek, 17. Juni 2010 um 20:50 Uhr

    diesen Artikel sollte man seinen VM/VBA bzw. seinen Kunden nicht vorenthalten. Ich denke, Dr. Pohl hat mit seinem Fingerspitzengefühl ins Schwarze getroffen, die Marktchancen was unseren Beruf angeht, sehe ich genauso…..zumindest, wenn man sich wie ein guter Hausarzt verhält und “Patienten” hat, die sich die Medikamente nicht nur verschreiben lassen, sondern sie auch einnehmen.

  9. Jörg Renner, 17. Juni 2010 um 21:08 Uhr

    Liebe Kollegen, ich bin auch Eurer Meinung!
    Was wir alle bei all diesem Lob bedenken sollten, wir müssen genau so weiter machen!!! Nicht auf den Lorbeeren ausruhen, aber das machen wir ja eh nicht.
    Getreu dem Motto: “Stillstand bringt Rückschritt ” oder so ähnlich.
    einen schönen lauen Sommerabend und hoffentlich einen Sieg unserer Elf morgen
    wünscht Euch allen
    Jörg Renner

  10. Norbert Balzer, 17. Juni 2010 um 23:32 Uhr

    Liebe Kollegen,

    wer wollte dem „Vater“ des Allfinanzgedanken nicht schon die Erfolgsausicht aberkennen. Provisionssucht trieb die Einen oder Anderen schon zu anderen Lösungen. Vielleicht hatten sie Glück, wenn nicht, dann wenigstens ihre Kunden.

    Die simple Lösung, Analyse, Beratung und Service hat nun endlich auch Anerkennung bei den größten Skeptikern gefunden. Die Familie“ DVAG“ hat vieles am Markt bewegt und wird in Zukunft den großen Gedanken „weitertragen“.

    Danke liebe Familie Pohl!!!

  11. Michael Hoßbach, 21. Juni 2010 um 22:14 Uhr

    Immer wieder eine neue Bestätigung, dass wir in dem richtigen Beruf sind und für das beste Unternehmen tätig sein dürfen.
    Es gibt wohl kaum ein Unternehmen mit mehr Auszeichnungen als die der Deutschen Vermögensberatung.
    Dank an den Gründer Dr. Reinfried Pohl für die Schaffung dieses Berufsbildes.
    Ein weiterer Dank an Dr. Reinfried Pohl und seinen Söhnen für die hervorragende Leitung des Unternehmens.

  12. Wolfram Lorenz, 2. Mai 2011 um 20:54 Uhr

    Habe gerade ein offenes ehrliches Bewerbungsgespräch mit einem Mitarbeiter der dt. Proventus geführt!, er vermisst wörtlich:
    ein familiäre Atmosphäre
    Chance Vertrieb auf zubauen
    Bestandsprovision

    auf meine Frage warum: na vor allem weil im Vorstand zur Zeit der Laden verkauft wird und irgendwie alles auseinander geht…

    Welche Sicherheit strahlt da unsere Familie Pohl aus ? Ich meine unbeschreiblich viel. Danke auch an die Söhne !!!! ,die machen Ihre Sache suuuuuper 🙂