DVAG zu: Zerschlagung des Deutschen Ring

28. April 2010 | 761 mal gelesen

Seit eineinhalb Jahren zieht sich der Streit zwischen dem Schweizer Versicherer Baloise und der Signal / Iduna um die Vorherrschaft beim Deutschen Ring hin. Eineinhalb Jahre, in denen Kunden, Mitarbeiter und vor allem die Vertriebspartner Tag für Tag die Arbeit in Ungewissheit angetreten haben (siehe auch unser Blogbeitrag vom 24.01.2010)

Nun wurde eine Lösung gefunden, die theoretisch nachvollziehbar ist, praktisch aber wahrscheinlich viele Fragen offen lassen wird.

Mitarbeiter und Vertriebspartner dürfen es sich aussuchen, mit wem sie zukünftig zusammenarbeiten wollen: Mit dem Verbund Signal / Iduna / Deutscher Ring Kranken oder stattdessen mit dem Verbund Baloise / Deutscher Ring Sach / Leben.

Immerhin wurde nicht über den Willen und die Köpfe der Mitarbeiter und Vertriebspartner hinweg entschieden. Sicher aber dürfte sein, dass jetzt beide Gruppen intensive Bemühungen starten werden, um gute Mitarbeiter und Vertriebspartner für sich zu gewinnen.

Unklar auch: Wie passt die Marke Deutscher Ring zu Baloise? Wie geht Signal / Iduna langfristig mit zwei Krankenversicherern (Signal und Deutscher Ring Kranken) in einem Konzern um? Was geschieht mit Maklern, die bisher an alle Unternehmen des Deutschen Ring vermittelt haben? Wie kann es sein, dass zwei Versicherer, die im Wettbewerb zueinander stehen (Signal / Iduna und Baloise) zukünftig Tochtergesellschaften mit dem gleichen Namen auf dem Markt haben?

Fest steht damit: Eine Lösung ist gefunden. Aber viele Fragen sind noch offen.


Kommentare für diesen Artikel (1)

  1. Dorn, Manfred, 28. April 2010 um 21:51 Uhr

    Was kann es für eine Vertrieb und die Mitarbeiter schlimmeres geben als die Ungewissheit. Danke, dass in der DVAG klare Ziele bestehen und die Partnergesellschaften ihre Eigenständigkeit haben. Mein Empfehlung an alle Mitarbeiter Deutscher Ring, bewerben Sie sich als angehende(r) Vermögensberater/in bei mir, dann ist Ihre Zukunft gesichert und die Ungewissheit hat ein Ende.