DVAG freut sich: “Schumi” ist wieder da….

26. Januar 2010 | 955 mal gelesen

Für die Deutsche Vermögensberatung er ja nie weg – Michael Schumacher.

Im Gegenteil, aufgrund des Abschieds von der Formel 1 hatte er mehr Zeit denn je für unsere Vermögensberater. Sei es beim Fußballspielen und Grillen in Pannonia. Sei es bei unseren Cart-Events in Kerpen oder sei es anläßlich einer Vielzahl von Vertriebskonferenzen.

Jetzt fährt er wieder, die Zeit für uns wird deshalb wieder etwas knapper sein.

Macht nichts. Denn stattdessen sind wir mit unseren Vermögensberatern stolz darauf, dass Michael Schumacher auch den Mercedes-Rennstall davon überzeugen konnte, wer auf seine Cap gehört.

Auf jeden Fall drücken demnächst wieder über 37.000 Vermögensberaterinnen und Vermögensberater der DVAG die Daumen, wenn in der Formel 1 die Ampel auf grün springt.


Schlagwörter: , ,

Kommentare für diesen Artikel (10)

  1. Uwe Dreyer, 26. Januar 2010 um 10:43 Uhr

    Schumi und ich kamen nahezu gleichzeitig zur DVAG. Und wir sind beide da ;o) Danke an Schumi für die Loyalität gegenüber der DVAG und vielen Dank an unsere DVAG und besonders die fam. Pohl für die Partnerschaft mit dem besten Rennfahrer aller Zeiten ! Die DVAG bietet eben viiiel mehr als Provisionen !

    Alles Gute, Schumi !!!

  2. Ralf Cormaux, 26. Januar 2010 um 11:23 Uhr

    Juchu! Nun gucke ich doch wieder Formel 1 und freue mich drauf.

    “Schumi” Du hast uns gefehlt!

    Ich hoffe nur, dass die rote Schrift auf der Kappe noch auf silberne geändert wird. Dann wäre es leserlicher und die Kappe schöner aus meiner Sicht.

  3. Ralf Cormaux, 26. Januar 2010 um 11:27 Uhr

    Noch etwas dazu:

    Die DVAG hat seinerzeit mit “Schumi” einen Glücksgriff getan in Sachen Sponsoring. In meinen 13 Jahren Zugehörigkeit hat er dafür gesorgt, dass der Name Deutsche Vermögensberatung wesentlich bekannter wurde.

    Aber einmal generell ein Riesenkompliment an unsere DVAG-Leitung. In Sachen Sponsoring immer ein tolles “Händchen” zu haben, ist schon etwas Besonderes. Ich denke an: “Schumi”, Aufstieg und Meisterschaft vom 1. FC Kaiserslautern. Dann die tolle Erfolgsstory von Paul Biedermann, etc. Herzlichen Glückwunsch zu diesen tollen Entscheidungen.

  4. Frank Borgers, 29. Januar 2010 um 12:49 Uhr

    Michael und der DVAG weitherhin zusammen viel Erfolg, auf das die Auflage der Schumacher DVAG Cap viele weitere Jahre folgt ! Am Ende des Jahres dann mit der Champions Cop, das wäre die Krönung . . .

  5. Michael.Trossen, 28. Februar 2010 um 12:21 Uhr

    Ich hatte de Ehre am 23.02. zu unserem großen Vermögensberatertag Eingeladen zu sein.
    Im Vorfeld zu dieser Veranstaltung „Rutschen“ ja immer ein paar keine Informationen durch und so gab es auch das Gerücht das es für jeden eine neue Kappe geben könnte Die große Frage war nun ob Michael nun auch persönlich Zeit hatte. Die Rennserie in Spanien wäre zeitlich vorbei und mit etwas Glück könnte es passen.
    Sicherlich waren wir natürlich nicht nur auf „kommt er nun oder Kommt er nun nicht „ gespannt,
    Doch die meisten Fragen zu dieser Veranstaltung lösten sich im Laufe des Tages ( es war weit mehr als nur die Hoffnung auf Michael Schumacher ) aber jetzt fast zum Ende war er immer noch nicht da, von allen haben uns per Video Botschaft gegrüßt oder waren da, stellvertretend seinen Otto Rehhagel, Nicolas Hülkenberg,
    Hans-Dieter Flick und Paul Biedermann genannt nur Michael war noch nicht da doch ende gut alles gut,
    im allerletzten Moment ( klar, das war bestimmt geplant ) würde auch Michael Schumacher als anwesend von Johannes B. Kerner begrüßt, das war der Moment wo wieder einmal die La-ola- welle durch die Halle „Rollte und rollte, die einzigen die jetzt schwitzen waren die Bodyguards von Michael ( als ob er so was bei uns brauchte ) und dan kam er „unser“ Michael, zum anfassen er winkte grüßte, ich glaube er schaffte sogar ein paar Autogramme auf dem kurzen weg zur Bühne.
    Es sollte aber nicht nur dieser fulminante Auftritt sein bei uns über 15,000
    Es waren seine Worte zum Leistungswillen und leistungsbereitschaft die mich wiedermal beeindruckten
    Sehr wohl realistisch aber Mutig und es blieb neben vielen Eindrücken aus diesem Tag für mich die Frage offen tue ich auch genauso viel wie Michael mit dem selben Kampfeswillen um die Nr. 1 zu werden oder zu bleiben?
    Das liebe Leser soll es für Heute gewesen sein. Ich wollte ohnehin nur zwei oder drei Zeilen zu Michael schreiben aber wie Sie lesen ist es etwas mehr geworden,
    Vielen Dank das Sie meinem Artikel Aufmerksamkeit geschenkt haben und all ihnen wünsche ich, einen Kampfeswillen wie in “Schumi” hat in und für ALLE Lebenlagen.
    Michael Trossen

  6. Andreas Brauer, 14. März 2010 um 12:15 Uhr

    Schumis Kampfeswillen in allen Ehren u. ebenso die Hoffnung auf einen weiteren WM-Titel. Gut für den Motorsport ist es allemal….

    Doch in der Realität sieht es wohl eher so aus, dass ihm die Scuderia Ferrari mit Alonso u. Massa Kreise um die Räder fahren werden 🙂

  7. , 14. März 2010 um 17:40 Uhr

    @ Andreas Brauer

    Ganz egal wie Schumi fährt, er hat gut 37.000 Fans, nämlich die neben- und hauptberuflich tätigen Vermögensberater der DVAG, die ihn mit und ohne Formel 1 sehr schätzen… 😉

    Außerdem: Ein sechster Platz ist für das erste Rennen nach 3 Jahren Abstinenz ein super Ergebnis 😉

  8. Uwe Dreyer, 15. März 2010 um 10:46 Uhr

    Ein gelungenes Comeback (lt. C. Danner – und der hat wohl schon etwas Ahnung …) unseres bekanntesten Sponsorpartners /Freundes Michael Schumacher ! Ist schon der Hammer, was Schumi auch für ein “Interesse-“Comeback an der Formel 1 ausgelöst hat. Wir hatten gestern jedenfalls mit ca. 200 Vermögensberatern und Gästen viel Spaß bei unserer “Comeback-Party” im BBZ Berlin !

    Vielen Dank an das ganze BBZ-Team und alle anderen fleißigen Helfer für den tollen Tag !!! 😉

    Schumania is going on … !!!

  9. Andreas Brauer, 15. März 2010 um 20:18 Uhr

    @Dr. Helge Lach

    Stimmt! Der sechste Platz war eine respektable Leistung nach drei Jahren Pause.

    Aber mein Tip vor dem Rennen war auch nicht von schlechten Eltern 🙂

    Übrigens war ich selbst über 10 Jahre Schumi-Fan! Allerdings fuhr er in dieser Zeit in Rot……

    Bei den Ferraristi zählt eben die Marke, egal wer fährt. Man hängt eben am “Unternehmen”….

    Wie ist das bei Ihnen? Drückten Sie damals auch Ferrari die Daumen und heute Mercedes?

  10. , 15. März 2010 um 21:53 Uhr

    @ Andreas Brauer

    Ganz ehrlich: Ferrari ist Temperament, Mercedes sportliche Solidität; deshalb waren meine Daumen zur Schumi-Ferrari-Zeit bei 80:20, heute mit Mercedes bei 90:10.

    Das ist aber ganz persönlich; als Dienstwagen habe ich aktuell einen BMW, nach Audi und Mercedes…. 😉 Ferrari würde ich sicher nicht beherrschen… 😉