Ratings: Die Spreu trennt sich vom Weizen

11. September 2009 | 913 mal gelesen

Wieder einmal möchte ich auf einen Artikel im VersicherungsJournal (4.9.2009) hinweisen, der die DVAG (Deutsche Vermögensberatung) mit ihren Partnerunternehmen ins rechte Licht rückt.

Dort wird eindrucksvoll dokumentiert, wie sich die Ratings vieler Versicherer von Jahr zu Jahr verschlechtern. Beispiele für Herabstufungen gibt es viele, darunter auch so namhafte Unternehmen wie HDI Gerling Lebensversicherung mit “Ausblick negativ”. Auch die Swiss Life erhält von allen genannten Rating-Agenturen schlechtere Noten, sicher auch wegen des völlig missratenen AWD-Deals.

Ein Konzern fällt besonders positiv auf: Die Versicherer der Generali Deutschland Holding, unsere Partnerunternehmen, erhalten von Moody`s durchweg die Bestnote Aa3 (exzellent). Damit können unsere Kunden sicher sein, ihre Lebens- oder Rentenversicherung beim richtigen Unternehmen abgeschlossen zu haben. Denn gerade für die Kunden der Lebensversicherer sind Finanzstärke-Ratings immer noch mit die besten Indikatoren für langfristige Qualität und Stabilität.


Kommentare für diesen Artikel (1)

  1. EnttäuschtVomAWD, 16. September 2009 um 21:18 Uhr

    Ich bin übers googlen hier gelandet und fand die Infos über den AWD interesssant – mein sogenannter Berater hat sich aus dem Staub gemacht und ist nicht mehr erreichbar…scheinbar stimmen dort nicht nur die Ratings nicht mehr.